Thai-Yoga-Massage

Eine weitere Form ist die Thai Yoga Massage. Diese ist in seinem Ursprungsland Thailand unter dem Namen „Nuad Phaen Boran“ bekannt und trägt die Bedeutung der „uralten heilsamen Berührung“. Wie in der Zeit der Entwicklung dieser traditionellen Massage ist sie auch heute noch mit dem Buddhismus verbunden und blickt auf eine 2200 Jahre alte Tradition zurück. Die Thai-Yoga-Massage, so einzigartig und entspannend zugleich, gehört in Thailand zum natürlichen Alltag.

Die traditionelle Thai-Yoga-Massage ist eine Körpertherapie, bei der 10 ausgewählte Energielinien durch sanfte Dehnung und rhythmischen Druck durch Handballen, Daumen, Ellenbogen, Knien und Füßen bearbeitet werden. Sie ist die Kombination aus passiven Streckpositionen und Dehnübungen, welche dem Yoga gleich sind, sowie Vereinigung von Reflexzonenmassage und Akupressur. Durch sanfte Bewegung werden alle Muskelgruppen gedehnt und entsprechend ihrer persönlichen Körperflexibilität angepasst. Die bereits erwähnten Energiebahnen (sen) werden so durch Dehnungen und Druckpunktmassagen aktiviert und zum aktiven Strömen durch ihren Körper angeregt.

Bereits wissenschaftlich bestätigt hat die Thai-Yoga-Massage eine Wirkungsweise auf unter anderem:

  • die Durchblutung und den Lymphfluss, diese werden durch Positionen mit Anheben der Beine gefördert.
  • die Blutzirkulation, diese wird durch gezielte Druckpunktmassagen angeregt.
  • die Körperhaltung, diese wird durch Yoga-Positionen verbessert, da das skelettomuskuläre System beeinflusst wird.